Heuer wedelte unser langjähriger Kapellmeister Bernhard Auzinger wieder den Dirigentenstab und leitete so ein brilliantes Konzert.

Gleich zwei unserer Musikerinnen und Musiker spielten ein hervorragendes Solo auf ihrem Instrument. Susanne Haslinger brachte ihr Fagott von Tief bis Hoch in Schwung. Das Stück "Concerto Italiano" von Kees Vlak, welches in drei Sätzen aufgeteilt ist, gab die junge motivierte Fagottistin zum Besten.

Das Solostück "Concertino" von unserem Trompeter Martin Bankhamer hat gleich zwei Besonderheiten. Zum einen nutzte unser Obmann es als neue Herausforderung, sich auf seinem Instrument zu beweisen und zum anderen war es eine Uraufführung. Daniel Holzleitner hat uns nicht nur im Posaunenregister unterstützt, sondern ist zudem auch ein talentierter junger Komponist, aus dessen Feder dieses Solostück für Trompete und Blasorchester stammt.

Der abwechslungsreiche Konzertabend bot aber auch Kompositionen von Johann Strauß und Johann Strauß Sohn, Filmmusik von Batman, Konzertmusik mit den Stücken "Sixth Suite For Band" und "Panthera Pardus Styria" und natürlich klassische Klänge von Polka und Marsch.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Marlene Feldbauer heizte den Abend bereits zu Beginn mit dem bekannten Stück "Don´t stop me now" von Queen ein, bei dem viele junge Talente ihr Können zeigten. Fetzige Klarinettenklänge und schwungvolle Melodien hörte man beim zweiten Stück "Arabian Dances".